image_kopf
Home Forum Koordinaten Transit Archipel Gedok S.H.

GEDOK KulturSommer 2011 

TRANSIT - Unterwegs

Künstlerinnen vernetzen sich durch den Transport von Bildern und Klängen und erfinden Bewegungen und Geschichten anhand eines Forums. Sie knüpfen Beziehungen und weben an Neuland.
Das Archipel ist die Karte eines offenen Landes. Diese transportiert kulturelle Inhalte und stellt eine Verbindung zwischen verschiedenen Ländern und Künstlern her. Informationen werden so zu Orten und verbinden sich in der Gegenwart durch gemeinsame Projekte.

Alle Künstlerinnen der Gedok S.H. und in diesem Jahr speziell Künstlerinnen aus der Türkei sind eingeladen, am Forum teil zu nehmen. Die Liste der teilnehmenden Länder kann in den folgenden Jahren beliebig erweitert werden.

Die Schnittstelle ist als ein transkulturelles kollaboratives Praxis-Werkzeug entworfen, bei der die Teilnehmerinnen erste Kontakte knüpfen und Verabredungen treffen können. "Archipel" steht für ein offenes Land ohne Grenzen.
Bildende Künstlerinnen, Literatinnen, Musikerinnen, Tänzerinnen sowie Schauspielerinnen und die angewandten Künste sind gleichermaßen eingeladen, sich einzuloggen.

Der Basisentwurf der Archipel-Webseite Schnittstelle sieht aus wie eine Landkarte ohne Inhalte. Im Moment sind wir soweit, dass jede Teilnehmerin sich mit einem kleinem Bild, einem Favicon, ihren "Ort" auf der Landkarte eintragen kann. Dieses bitte an uns schicken, es wird dann mit der Webseite der Künstlerin verlinkt, so dass die Teilnehmerinnen dort erste Informationen übereinander abfragen können.
Wir arbeiten an der Interacktivität, so dass in Zukunft jede Teilnehmerin die Karte mit einem Zugangscode selber öffnen und die "Archipel"- Seite direkt bearbeiten, verändern und anpassen kann. Sie kann dort dann neue Orte und Verbindungsstraßen anlegen und sich virtuell auf die Reise zu den Anderen begeben. Sie kann Teams bilden, an gemeinsamen Entwürfen arbeiten und gemeinschaftliche Projekte planen. Es können Treffpunkte ausgewählt und mit bestehenden "wirklichen" Orten und Landschaften verbunden werden.

Choreographische Zeichnungen verändern in Straßenpläne und Klangbilder werden zu architektonischen Entwürfen. Eine wuchernde und durchgängige Karte des bislang unbeachteten Landes unserer Beziehungen abseits von Kategorisierung und Normalisierung, die die Netzwerke außerhalb des Mainstreams verortet.

TRANSIT - on the road

Artists network by the transport of images and sounds, and invent movements and stories based on a forum. They design connections and weave on a new territory.
The archipelago is the map of an open country. These transports cultural content and establishes a connection between different countries. Information is changing into locations and connecting into the presence of joint projects.

All the artists Gedok S.H. and this year artists from Turkey are especially invited to take part in the Forum. The list of participating countries will be expanded in subsequent years.

The interface is designed as a collaborative transcultural practice tool, the participants will make the first contact and the arrangements. "Archipelago" stands for an open country without borders. Visual artists, writers, musicians, dancers and actresses, and applied arts are equally invited to login.

The basic design of the archipelago's website interface looks like a map without content. Right now we are ready for any participant to register with a small image, a favicon, which will be their "place" on the map. Please send us a smal image , it will then be linked to your website, so that the participants can retrieve first informations about each other.

In the future we will work on to ensure interactivity by providing each participant an own access-code to open the map herself and edit the "archipelago" - webpage directly and adapt it to changes. You can then create new places by accessing roads and go on a virtual journey to each other. You can form teams to work on joint collaborative projects and plan designs. It can be selected venues and associated with existing "real" places and landscapes.

Choreographic drawings change in street plans and sound images into architectural designs. A sprawling and seamless map, a country of our so far neglected relationship away from categorization and normalization, which places the networks outside the mainstream.

Design und Texte © eva-maria-mehrgardt 2011

archipel_bild
Impressum/AGB: GEDOK Schleswig-Holstein

Webdesign:

www.bilwiz.info www.barbaraengel.de